Hier können Sie sich in unser Gästebuch eintragen.

Beitrag schreiben                   Home Home

30.  Dirk (Karl-Marx-Stadt)

  26.07.2007 um 15:55 Uhr    Homepage
 
Gute Seite,weiter so !!! Schaut auch mal hier rein: WWW.sozialbetrug.org

 

 

29.  Tobias (Herne)

  24.07.2007 um 18:26 Uhr    Email
 
Hallo,

habe diese Seite beim Stöbern gefunden. Guter Inhalt und gute Links.

Grüße
Tobias

 

 

28.  Malte

  22.07.2007 um 10:05 Uhr   
 
Das glaub' ich nicht ! Einen LKohnrechner um zu Testen, ob es sich lohnt zu arbeiten ?

Mal nachgedacht, dass die arbeitende Bevölkerung die Arbeitslosen trägt ?

Natürlich muß man die Fahrtkosten selbst tragen und natürlich muß die Miete dann selbst gezahlt werden. Wir als Arbeitsnehmer und Arbeitsgeber nicht ?

Ich bin geschockt über diese Idee und solche Software !!

Malte

PS: Mal prüfen, wie lange diese Kritik im Gästebuch stehen bleibt ?


Kommentar vom Webmaster:
Vor 15 Jahren brauchte man sich darüber keine Gedanken zu machen. Aber heute ist dies dringend notwendig, da sich Arbeit immer lohnen muss. Viele in der Bevölkerung sind sich scheinbar immer noch nicht bewusst, was in diesem reichen Deutschland eigentlich geschieht. Wir haben die größte Ausbeutung der arbeitenden Bevölkerung seit bestehen der BRD! Tendenz steigend. Und wenn man dann als arbeitender Mensch nach Abzug aller Aufwendungen (auch Arbeit kostet Geld) weniger in der Tasche hat, als ein Arbeitsloser, dann kann sich doch jeder vernünftige Mensch ausrechnen, dass in unserem Land etwas nicht stimmt.
Das muss muss endlich aufhören.
...und selbtverständlich auch solche dummen Kommentare, die ja nur von wohlhabenden oder unwissenden Menschen kommen können.

Statt Arbeitslose zu "beneiden" sollte man lieber etwas dagegen tun. Und zwar alle zusammen. Neiddebatten helfen nur unserer korrupten Regierung, dieses "Abs*ugen" von Milliarden Geldern weiter zu führen.
Die wahren Schmarotzer sind diese.

 

 

27.  Piper

  21.06.2007 um 23:46 Uhr    Email Homepage
 
Nette Seite

 

 

26.  GAST

  25.05.2007 um 14:31 Uhr   
 
super die Home.

 

 

25.  Kurti mit dem Bart

  19.12.2006 um 20:54 Uhr   
 
Öffentliches Waschen und Rasieren für einen Job vom Arbeitsvermittler Kurt Beck! Hoffentlich kommen viele am 2. Januar 2007 nach Mainz:-)

 

 

24.  Kurti mit dem Bart

  19.12.2006 um 20:54 Uhr   
 
Öffentliches Waschen und Rasieren für einen Job vom Arbeitsvermittler Kurt Beck! Hoffentlich kommen viele am 2. Januar 2007 nach Mainz:-)

 

 

23.  Batoryly

  18.06.2006 um 12:46 Uhr    Email
 
Nice site.

 

 

22.  Dietmar Brach

  09.06.2006 um 00:19 Uhr    Email
 
Gut gemachte Seite. Was die letzten beiden Beiträge auf dieser Seite angeht, ich würde den Kampf gegen menschenunwürdige Gesetze wie Hartz IV, die Forderung das Politik sich wieder an humanen Interessen statt an Wirtschaftsinteressen orientiert, weder als links noch als rechtsextrem bezeichnen. Extremismus beginnt für mich da, wo die Menschenwürde missachtet wird. Dies praktiziert die CDU/SPD Koalition wie noch keine Bundesregierung zuvor. Insofern sitzen die Radikalen und Extremisten nicht bei den Protestlern, sondern im Bundestag.
Gruß aus Ingelheim
Dietmar Brach

 

 

21.  Helmuth (Friesenhagen)

  08.06.2006 um 06:43 Uhr    Email
 
Liebe Kolleginnen, Liebe Kollegen,
Aufbau 1. Eure Seite ist gut strukturiert, die Navigation ebenso.
Inhalt 2. zum Inhalt wie vor, die Links sind brauchbar.
Allgemein 3. Jeder der sich ohne irgendwelche Hintergedanken, gibt es leider auch, für die Sache (Arbeiterrechte) einsetzt, Betriebsraete sind hierbei sehr wichtig, sind Sie doch das Bindeglied in den Betrieben, Vertrauensleute und Betriebsgruppen ebenso Gewerkschaften hören dazu , man kann über Einstellungen von Gewerkschaften und deren nutzen zwar streiten, meines erachtens richtet sich ,auch meine, Kritik gegen Personen,keinesfalls gegen die Grundidee
UNSERER Arbeiterbewegung,was das alles nun mit ALG zu tun hat ? Nun !
Da die Wurzeln allen sozialen Übels wohl in der kapitalistischen Gesellschaftsform
liegen,siehe,
Marx-Engels Werke Band 23
Seite 788
Dietze Verlag
Das Kapital
ich zitiere:

Kapital flieht Tumult und Streit
und ist ängstlicher Natur.
Das ist wohl wahr, aber doch nicht
die ganze Wahrheit.
Das Kapital hat einen horror vor
Abwesenheit von Profit oder sehr
kleinem Profit wie die Natur
vor der Leere.
Mit entsprechendem Profit
wird Kapital kühn.

10 Prozent sicher, und man kann
es überall anwenden;

20 Prozent, es wird lebhaft;

50 Prozent, positiv waghalsig;

100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß;

300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert,
selbst auf Gefahr des Galgens.

Wenn Tumult und Streit Profit bringen,
wir es sie beide encouragieren.
Beweis
Schmuggel und Sklavenhandel.
T J Dunning

zum Schluß
möchte ich noch anmerken,
der Artikel vom 16.05.2006
Sonne / Berlin,
hat mich bewegt aber nicht verwundert,
als Linker muß ich auch keine rechten
Doktrien vertreten oder mit Ihnen sympatisieren, das tue ich übrigens auch nicht bedingungslos mit denen der Linken,
Angemerkt sei:
siehe Günter Walraff,
der sich in die rechte Scene einschleusste
und zu dem Ergebinis kam:
das in der sozialen Frage durchaus paralelen
zu finden sind.
wir Linken sind neben dem Kapitalismus
wohl selbst unser größter Feind, geht doch der Streit in den eigenen Reihen uns zusätzlich an die Substanz, frei nach dem
Motto (Wolf Biermann):
Wer ist der linkste im ganzen Land,
wenn Ihr meint "das sei veraltet"
(siehe hierzu WASG Berlin - Kontra - PDS)
Radikalismus ist abzulehnen, bringt er uns auch keineswegs weiter,

ich bedanke mich für Eure Aufmerksamkeit,
wünsche allen Mitstreitern
in unserem Sozialkampf,
um es mit Joss Fritz zu sagen:
Mut, Gedult und Zähigkeit,
in diesem Sinne
Helmuth

 

 

Einträge: 60 - Seiten: 1 2 3 4 5 6